schofox.blog

Die 5 fundamentalen M’s des italiensichen Cafè

Um dieses italienische Lebensgefühl daheim zu zelebrieren, ist ein professioneller Ablauf zur Zubereitung des Kaffees wichtig: Hierbei helfen die 5M, an die sich nicht nur die italienischen Barista sondern auch immer mehr Hobby-Kaffezubereiter mit Spaß an Cafè versuchen.

Miscela

Die Mischung – sie ist sicherlich das grundlegende Element, um die richtige Symphonie von Aromen, Geschmacksrichtungen, Texturen und Düften zu erhalten. Eine Miscela kann zwei bis zehn verschiedene Kaffeequalitäten enthalten. Ihr Ziel ist es, einen Cafè mit harmonischem, vollmundigem Geschmack und intensivem Aroma zu erhalten. Die Auswahl der Bohnen und das Studium der Zusammensetzung wird in der Regel von den Röstbetrieben durchgeführt.

Macinatura

Die Kaffeemühle – üblicherweise besteht die Mühle aus zwei übereinander angeordneten Mühlsteinen, deren Abstand je nach Art des zu gewinnenden Pulvers einstellbar ist. Je gröber das Kaffeekorn, desto weniger kann der Perkolationsprozess das Aroma extrahieren. Wenn es zu fein ist, ist das Getränk im Gegenteil zu stark, mit einem verbrannten Nachgeschmack. Zudem muss das Mahlverhalten mehrmals täglich angepasst werden, vor allem bei Schwankungen der Luftfeuchtigkeit: Je feuchter das Klima, desto gröber muss die Kaffeekörnung sein, da sonst die Perkolation langsam und verkümmert erfolgt und der Kaffee zu stark wird. Je trockener die Luft ist, desto feiner muss die Mischung sein, sonst wird das Getränk zu leicht.

Macchina

Die erste Espressomaschine stammt aus dem Jahr 1901 und wurde von Luigi Brezzera patentiert. Die beiden wichtigsten Variablen für das Funktionieren einer Espressomaschine sind die Wassertemperatur, die etwa 90° betragen muss, und der Druck, der 9 Atmosphären erreichen muss. Ein grundlegendes Element der Espressomaschine ist der Boiler, in dessen Innern Dampf entsteht: Das von einer Pumpe geförderte Wasser für den Kaffee durchläuft einen Wärmetauscher, dessen Aufgabe darin besteht, seine Temperatur konstant zu halten.

Manutenzione

Die tägliche Reinigung und Wartung der Maschine – im Inneren der Maschine befinden sich einige Elemente, die täglich sorgfältig gewartet werden müssen: insbesondere Filter, Filterhalter, Duschen, Dichtungen und Wasserreinigungssystem. Darüber hinaus müssen alle Maschinenkomponenten nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt und desinfiziert werden: Eine korrekte Wartung wirkt sich nämlich positiv auf die Qualität und den Geschmack des Kaffees aus.

Mano

Die Hand und das Handwerk des Barista, des Cafèprofis – wie bei jedem Verfahren ist es schließlich die Hand des Operateurs, die den Unterschied ausmacht. Der Barista muss in der Lage sein, die Mischung auszuwählen, die dem Geschmack seiner Kunden am besten entspricht, sie zu mahlen, die richtige Menge in den Filter zu geben, das Pulver mit einer Kraft von etwa 20 kg zu pressen, um es an der richtigen Stelle zu verdichten, außerdem muss er sich um die Reinigung und Wartung der Maschine kümmern. Der Operateur muss auch die Abnutzung der Mühlen überprüfen, um eine übermäßige Zerkleinerung des Kaffees zu vermeiden, die zu einer Überhitzung des Getränks und zur Entstehung von Fett auf der Oberfläche der Tasse führen kann.

Unser Angebot für eine perfekte Kaffeezubereitung findest Du hier

Artikel teilen

Interessanter Artikel?

Kontaktiere uns gerne über das untenstehende Formular, direkt per E-Mail (info@schofox.de) oder vereinbare online ein kostenloses telefonisches Erstgespräch (Termin buchen).

Scroll to Top